Leichte Sprache Marke

Herzlich willkommen auf der Internet-Seite der Friedens-Stadt Augsburg!
Wir möchten, dass viele Menschen mehr über unsere Themen erfahren können.
Aus diesem Grund sind viele Texte hier in Leichter Sprache.
Leichte Sprache ist gut zu verstehen.
Sie ist ein Mittel zur Barriere-Freiheit.
Hier können Sie auf die Alltags-Sprache umstellen.

Alles klar!

Service

Presse-
Informationen

Friedensfest Auftakt am 23.07.2017

20. Juli 2017

Bekennen "Mein Name ist Mensch" -
Kulturprogramm zum Augsburger Hohen Friedensfest startet am 23.7. mit einem Gespräch zwischen den Autoren Hamed Abdel-Samad und Mouhanad Khorchide

Bis zum eigentlichen Stadtfeiertag am 8. August widmen sich ab dem 23. Juli um die 60 Veranstaltungen dem diesjährigen Motto »Bekennen«. Darunter Konzerte, Theater, Lesungen, Gespräche, Filme, Ausstellungen und Kunstinstallationen, Street-Art, Führungen und Feste. Mit dem diesjährigen Thema knüpft das Kulturprogramm auch an das Motto des Augsburger Reformationsjubiläumprogramms »Mutig bekennen – friedlich streiten« an. Dazu passend ist die Auftaktveranstaltung am 23. Juli um 20 Uhr ein Streitgespräch zum Thema Religion zwischen dem Politikwissenschaftler Hamed Abdel-Samad und dem Professor für Islamische Religionspädagogik Mouhanad Khorchide zu ihrem gemeinsamen Buch: »Ist der Islam noch zu retten? Eine Streitschrift in 95 Thesen.« (Brechtbühne). Der Beginn des Kulturprogramms wird schon am Vormittag ab 11.30Uhr gefeiert - mit einer »Kleinen Friedenstafel« auf dem Helmut-Haller-Platz am Oberhauser Bahnhof in Augsburg. 

Aus der ersten Festivalwoche  - Auftakt  »Der Taubenschlag«, Begegnungs- und Kreativort mit eigenem Programm und Mitmachmöglichkeiten, wird ab dem 21. Juli begleitend zum Festivalzeitraum von einem jungen, etwa 30-köpfigen Team auf dem Königsplatz realisiert. Am 22. Juli um 17 Uhr geben die Konzerte im Fronhof mit einem »Crossover« einen musikalischen Vorgeschmack auf die kommenden Tage. Das Kulturprogramm zum Friedensfest ist traditionell sehr vielfältig und entsteht mit zahlreichen Kooperationspartner*innen. Die Veranstaltungen nähern sich dem Thema »Bekennen« dabei aus unterschiedlichen Perspektiven. In der Rubrik »Mutig bekennen, friedlich streiten« steht auch die Lesung und Diskussion »50 Jahre 1967: Was ist von der Revolte geblieben?« zur Studentenrevolte, die durch den Tod von Benno Ohnesorg 1967 angetrieben wurde. Mit Tania Martini, Thorwald Proll, Volker Weiß und Franz Dobler. Am 24.7. (Kresslesmühle, 20 Uhr, Eintritt frei). »Frauensicht« ist ein interreligiöser Dialog »über Gott und die Welt« mit Vertreterinnen von Christentum, Judentum und Islam am 27.7. um 19 Uhr im Café Tür an Tür.   

Kunst – Installationen – öffentlicher Raum  »Der Schwamm – weg mit dem Schmutz«, weg auch mit Hass und Gewalt - das fordert die Kunstinstallation von Michel Abdollahi schon ab dem 21. Juli auf dem Willy-Brandt-Platz. Das faszinierende »INSIDE OUT PROJECT« ist ein globales Kunstprojekt mit Porträts von Menschen, tapeziert an Hauswände. Es wurde initiiert vom französischen Künstler JR und reist seither um die ganze Welt. Ab Mitte Juli macht es in Augsburg am Übernacht-Hostel halt. Die interaktive Installation »Gedankenbox« von Taybe Cevik ist ab Mitte Juli am Manzù-Brunnen zu finden. Die Ausstellung »Confessions – Art from Prison« geht auf ein außergewöhnliches Austauschprojekt zwischen der Berliner Künstlerin Anja Claudia Pentrop und Insassen in US-amerikanischen Todeszellen bzw. zu lebenslanger Haft    Verurteilten zurück. Die Vernissage mit Arbeiten, die speziell für das Friedensfest entstanden sind, ist am 26.7. um 19.30 Uhr in der Stadtbücherei und wird gefolgt vom Konzert »Coming together« mit dem MEHR MUSIK! Ensemble.  

Thema Erinnerungskultur   Bei der »Tafelrunde Sinti und Roma« stellt sich der neu gegründete Regionalverband Deutscher Sinti & Roma in Augsburg vor. Eine Ausstellung dokumentiert das Leben Augsburger Sinti, die Auschwitz überlebt haben, und wirft die Frage auf, warum die nachfolgenden Generationen immer noch Diskriminierung erfahren.  Am 27.7. um 17:30 Uhr, Halle 116 / Sheridan Park, Eintritt frei. »Memory Off Switch« mit dem Ensemble Bluespotsproductions ist ein Audio Walk von ehemaligen  Außenlager des KZ Dachau, der Halle116 in Pfersee zu den Messerschmittwerken, wo die Häftlinge zur Arbeit gezwungen wurden. Am 30.7. um 17 Uhr, Eintritt frei. 

Weltmusikfestival  Das Festival der Kulturen (28. und 29. Juli) ist seit Jahren fester Bestandteil und ein musikalischer Höhepunkt im Kulturprogramm zum Augsburger Hohen Friedensfest. Das  Musikprogramm bildet eine zeitgemäße Entwicklungen der Weltmusik zwischen Tradition und Moderne ab und spannt Bögen von nordafrikanischem Desert Rock zu progressiven Strömungen des Neo-Folks Ost- und Westeuropas, von ostafrikanischem Retro-Pop zu Spiritual Worldjazz aus den USA.  Mit ALSARAH & THE NUBATONES (East African Retro-Pop – Sudan, USA), TAMIKREST (Tuareg Desert-Rock aus Mali / Algerien) u.v.a. 

Veranstaltungskalender mit weiteren Informationen zu allen Veranstaltungen: http://www.friedensstadt-augsburg.de/de/kulturprogramm 

Die Haupt-Pressemitteilung, das Programmheft und Pressebilder zum Download finden Sie hier: http://www.friedensstadt-augsburg.de/de/presseinformationen  

Kurzinfo: Das Augsburger Hohe Friedensfest ist ein offizieller Feiertag, den es nur in Augsburg gibt. Die Stadt feiert diesen Tag mit einem mehrwöchigen Kulturprogramm, das mehrere Wochen vor dem 8. August beginnt.  Die ca. 60 Veranstaltungen zeigen Facetten des Themas »Bekennen« und sind offen für alle Ausprägungen von Vielfalt. Konzerte, Theater, Lesungen, Gespräche, Filme, Ausstellungen und Kunstinstallationen, Street-Art, Führungen und Feste. Veranstalter ist das Friedensbüro der Stadt Augsburg in Kooperation mit zahlreichen Partner*innen. Eröffnet wird das Kulturprogramm am Sonntag, 23. Juli um 20 Uhr in der Brechtbühne mit einer Diskussion mit den Autoren Hamed Abdel-Samad, Politikwissenschaftler, und Mouhanad Khorchide, Professor für Islamische Religionspädagogik, zu ihrem gemeinsamen Buch  »Ist der Islam noch zu retten? Eine Streitschrift in 95 Thesen.« Moderation: Asli Sevindim, Journalistin, Rundfunkmoderatorin und Schriftstellerin.  

Vielen Dank an Partner*innen & Sponsoren   

Hauptsponsoren: Stadtsparkasse Augsburg, Hotel am alten Park & Café Zeitlos
Sponsoren: Anna – Café, Bar, Restaurant, Schwarzbräu, Auto Frey
Medienpartner: Bayern2, Augsburger Allgemeine, Augsburg TV  Vielen Dank für die freundliche Unterstützung auch an die Stadtzeitung Augsburg, Übernacht Hostel, AVA und alle weiteren Partner (siehe auch S. 158 f. Programmheft)    

Für Rückfragen stehen wir zur Verfügung:      
Kulturamt der Stadt Augsburg / Friedensbüro
Christiane Lembert-Dobler (Leitung) Kyra Schneider (Projektassistentin) Telefon: 0821-324 32 62 E-Mail: friedensstadt@augsburg.de http://www.friedensstadt-augsburg.de Facebook: www.facebook.com/friedensstadt.augsburg  

Pressekontakt
Tina Bühner | Kulturmagd PR +49 (0) 151 12 90 8000 | buehner@kulturmagd-pr.de  

Download

Pressemitteilung vom 20.07.2017