Leichte Sprache Marke

Herzlich willkommen auf der Internet-Seite der Friedens-Stadt Augsburg!
Wir möchten, dass viele Menschen mehr über unsere Themen erfahren können.
Aus diesem Grund sind viele Texte hier in Leichter Sprache.
Leichte Sprache ist gut zu verstehen.
Sie ist ein Mittel zur Barriere-Freiheit.
Hier können Sie auf die Leichte Sprache umstellen.

Alles klar!

Religionsatlas

Gemeinschaft

Buddhistisches Zentrum Augsburg der Karma Kagyü Linie

Buddhismus / Diamantweg-Buddhismus | Göggingen
Stupa des Buddhistischen Zentrums Augsburg

Meditation ist in Augsburg mehrmals die Woche im buddhistischen Zentrum möglich. Die Zeiten werden auf der Webseite des Zentrums veröffentlicht. Ein Mitglied muss man nicht sein, um hier kostenlos und unverbindlich teilnehmen zu können. Jeden Montag gibt es um 19:30 Uhr eine Einführung für Einsteiger*innen. Erklärt werden erste hilfreiche Schritte für die Meditationspraxis und dann wird gemeinsam auf den Buddha Karmapa meditiert. Die auf Deutsch angeleitete Meditation wurde vom 16. Karmapa, Rangjung Rigpe Dorje (1924-1981), dem Oberhaupt der Schule, an seine Schüler gegeben. Er wurde in Tibet als der "König der Yogis" bezeichnet. Am Ende der Meditation werden Wünsche zum Besten aller Wesen in Deutsch formuliert und kurz auf Tibetisch gesungen. Einmal monatlich, meist sonntags, gibt es einen "Praxistag" mit der Möglichkeit die im buddhistischen Zentrum erlernte Meditation den ganzen Tag anzuwenden. Über das Jahr verteilt werden auch Vorträge zum Diamantweg-Buddhismus oder Filmvorstellungen organisiert. Ein Austausch mit buddhistischen Zentren der Region, wie z.B. in Ulm, Immenstadt und Bad Wörishofen besteht regelmäßig. Gemeinsam wird schon überlegt, wo und wann die nächste Veranstaltung mit Lama Ole Nydahl stattfinden könnte.

 

Gründungsgeschichte
Während einer Pilgerfahrt 1981 mit Hannah und Lama Ole Nydahl, dänischen Lehrern des Diamantweg-Buddhismus, beschloss eine Freundesgruppe aus Augsburg, eine Stelle für Meditation in der Tradition der Karma Kagyü Linie des tibetischen Buddhismus aufzubauen. Bereits ein Jahr später hatten sie dafür einen Ort in Haunstetten gefunden und gründeten das buddhistische Zentrum Augsburg der Karma Kagyü Linie und damit eines der ältesten Zentren des Diamantweg-Buddhismus in Deutschland. Es ist ehrenamtlich organisiert und wird aus Mitgliedsbeiträgen finanziert. Die buddhistische Gemeinschaft hatte für 20 Jahre ein Haus in Haunstetten angemietet. Dort wurde 1992 in dessen großen Garten eine Stupa eingeweiht (siehe Bild oben). In einer aufwendigen Zeremonie wird ein stufenartig aufgebautes Friedensmonument, das in strahlendem weiß gehalten ist, mit heiligen Reliquien, die die Erleuchtung symbolisieren, gefüllt. Inzwischen ist sie als eine der ersten Freilandstupas Deutschlands in der Gögginger Straße 68, in einem ruhigen Atrium untergebracht. Nachdem das nette Haus in Haunstetten Alterserscheinungen zeigte, wurde 2002 eine Anzeige „Buddhistisches Zentrum sucht Räume“ in der Zeitung aufgegeben. Die Antwort zeigt sich heute in freundlichen hellen Räumen für die Meditation und einem gemütlichen Vorraum mit kleiner Küche. Ein ruhiger Ort inmitten der geschäftigen Gögginger Straße.

Adresse
Gögginger Straße 68
86159 Augsburg
Haltestelle:
Polizeipräsidium, Tramlinie 1
Kontakt
Gerhard Medicus
Tel. 0821 87444
E-Mail: augsburg[at]diamondway-center.org

Gründungsjahr: 1982
Gemeindemitglieder: 75

Treffpunkt für Gemeindemitglieder: Buddhistisches Zentrum Augsburg der Karma Kagyü Linie

Regelmäßige Meditation: genaue Zeiten siehe Website; Montag, 20:00 Uhr offene Meditation für Interessierte

Sprache (Meditation): Deutsch und Tibetisch

Interview: 19. September 2016 mit Gerhard Medicus, Eva-Maria Teebken

Aktivitäten:
Offene Meditation
Praxistag
Individuelle Meditationspraxis
Vorträge

Weiterführende Links:
https://www.diamantweg-buddhismus.de/
http://www.buddhismus.de/
http://www.buddhismus-schule.de/
http://europe-center.org/

Verbindung zu:
Buddhistische Zentren Bayern der Karma-Kagyü-Linie e.V.; Bodhi Path Augsburg; Bodhidharma Zendo Augsburg; Buddhistisches Zentrum Ulm; Buddhistische Gruppe Bad Wörishofen; Europazentrum bei Immenstadt; www.Buddhismus-Schule.de; Buddhistischer Dachverband Diamantweg e.V. (BDD); Buddhismus Stiftung Diamantweg Deutschland; Buddhistische Retreatzentrum Schwarzenberg; Universität Augsburg; uvm.

Diamantweg-Buddhismus
Im Buddhismus gibt es drei Hauptströmungen: Die „Schule der Ältesten“ (Sanskrit: Theravada), der „Große Weg” (Sanskrit: Mahayana) und der „Diamantweg” (Sanskrit: Vajrayana). Ihre Ziele sind weitgehend identisch, Lehrstil und äußere Form unterscheiden sich jedoch deutlich. Lesen Sie hier mehr...