Leichte Sprache Marke

Herzlich willkommen auf der Internet-Seite der Friedens-Stadt Augsburg!
Wir möchten, dass viele Menschen mehr über unsere Themen erfahren können.
Aus diesem Grund sind viele Texte hier in Leichter Sprache.
Leichte Sprache ist gut zu verstehen.
Sie ist ein Mittel zur Barriere-Freiheit.
Hier können Sie auf die Leichte Sprache umstellen.

Alles klar!

Religionsatlas

Gemeinschaft

Evangelische Seelsorge im Universitätsklinikum Augsburg

Christentum / Evangelisch-lutherische Kirche | Kriegshaber
Kapelle des Universitätsklinikums Augsburg

„Wir kommen und haben Zeit!“, sagen die Seelsorger*innen des Universitätsklinikums. Sie wollen der Seele der Patient*innen und Krankenhausangestellt*innen Raum geben, Religion kann für kurze Zeit bei ihnen auch neu oder wieder einmal erlebt werden. Dass jeder Mensch ein spirituelles und/oder religiöses Wesen ist, davon geht das Team der Seelsorger*innen aus. Im Krankenhausbetrieb können Menschen für den Zeitraum ihres Aufenthalts Teil der Krankenhausgemeinde sein. Alle Menschen, ganz unabhängig von ihrer Konfession dürfen dieses Angebot in Anspruch nehmen. Auf jeder Klinikstation ist ein*e Ansprechpartner*in zu finden. Die Seelsorgenden im Universitätsklinikum sind für ihre Aufgaben psychologisch geschult und geübt in Kurzzeitseelsorge, denn die Begegnung im Krankenhaus ist von vornherein eine Begegnung auf Zeit. Vertrauen, Hoffnung und Zuversicht in der Seelsorge zu vermitteln und den Menschen in seiner absoluten Existenz zu sehen, ist das Ziel der evangelischen Klinikseelsorge, ob am Ende eines Menschenlebens oder in einer Krankheitsphase. Begleitet wird die Seelsorge von zentralen Fragen: Warum mir? Woher bekomme ich Kraft? Wo liegt der Sinn? Der Traditionsrahmen für den Umgang mit den Lebensfragen ist die Bibel. Ökumene ist selbstverständlich. Rund um die Uhr ist über die Schwesternrufzentrale eine ökumenische Rufbereitschaft gewährleistet. Eine interreligiöse Offenheit ist für die Klinikseesorge eine Selbstverständlichkeit.

 

Gründungsgeschichte
Auf Kanal 31 im Universitätsklinikum Augsburg kann Tag und Nacht direkt zum Altar der Krankenhauskapelle geschaltet werden. Mindestens einmal täglich wird für die Patient*innen im Bett oder vor Ort ein evangelischer oder katholischer Gottesdienst angeboten. Im größten Raum des Klinikums steht der Altar vor einer Glasfassade im ersten Stock des Hauptgebäudes. Die Kapelle bietet Platz und Ruhe im Klinikbetrieb. Mit dem Kunstwerk “Himmlisches Jerusalem – unterwegs“ von Egon Stöckle soll von außen sichtbar werden, dass hinter der Wand der Kapelle etwas anderes zu finden ist als Krankenhausbetten oder Behandlungszimmer. Für die Patient*innen der 1.600 Betten und 5.600 Mitarbeiter*innen soll Religion einen Platz haben und ein frei wählbares Angebot vor Ort sein. Bereits 1919 wurde die Seelsorge in Krankenhäusern, Bundeswehr und Gefängnissen, sowie anderen öffentlichen Einrichtungen in Artikel 141 der Weimarer Reichsverfassung festgelegt und 1949 in das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland übernommen. Seit der Gründung des Klinikums gibt es die evangelische und katholische Seelsorge, die durch viele Aktivitäten gebündelt ist. Seit 2012 gibt es neben der christlichen Seelsorge im Klinikum Augsburg auch eine muslimische Seelsorgeberatung (MUSA). Auf dem untenstehenden Bild (aufgenommen von Ulrich Wirth, Klinikum Augsburg) ist das Team der evangelischen Seelsorge zu sehen.

Adresse
Stenglinstraße 2
86156 Augsburg
Haltestelle:
Uniklinik Augsburg, Tramlinie 2
Kontakt
Evangelische Seelsorge
Tel. 0821 400 4375
E-Mail: Ev.Klinikseelsorge[at]uk-augsburg.de
Bürozeiten: Di, Mi und Do von 8 bis 12 Uhr

Gründungsjahr: 80er Jahre

Treffpunkt: Kapelle, Hausfernsehen, Direktbesuche, Telefonseelsorge

Gottesdienst: Donnerstag, 19:00 Uhr; Sonntag, 09:00 Uhr

Sprache (Gottesdienste/Gebete): Deutsch

Interview: 1. August 2016 mit Heinz Dieter Müller, Eva-Maria Teebken

Aktivitäten:
Gespräch
Gebet
Segen Abendmahlsfeiern
Krankensalbung
Beichte
Ökumenische Rufbereitschaft

Weiterführende Links:
https://www.klinikum-augsburg.de/fuer-patienten-und-besucher/seelsorge/evangelische-seelsorge.html
 

Verbindung zu:
Katholische Seelsorge im Universitätsklinikum; Bildungs- und Begegnungszentrum Haus Tobias; Augsburger Hospiz- und Palliativversorgung e.V; Evangelisch-lutherische Kirchengemeinden; Freie evangelische Gemeinde Augsburg-West, Bärenkeller; Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen Augsburg (ACK); MUSA – Muslimische Seelsorge Augsburg

Evangelisch-lutherische Kirche
Die protestantische Kirche hat ihre Wurzeln in Deutschland seit 1517. In diesem Jahr soll Martin Luther seine 95 Thesen an die Schlosskirche zu Wittenberg (Sachsen-Anhalt) geschlagen haben, die die Reformation, eine Erneuerungsbewegung im Christentum auslöste. Lesen Sie hier mehr...