Leichte Sprache Marke

Herzlich willkommen auf der Internet-Seite der Friedens-Stadt Augsburg!
Wir möchten, dass viele Menschen mehr über unsere Themen erfahren können.
Aus diesem Grund sind viele Texte hier in Leichter Sprache.
Leichte Sprache ist gut zu verstehen.
Sie ist ein Mittel zur Barriere-Freiheit.
Hier können Sie auf die Leichte Sprache umstellen.

Alles klar!

Religionsatlas

Gemeinschaft

Zen in Augsburg

Buddhismus / Zen-Buddhismus | Hammerschmiede

Der Ort der zen-buddhistischen Meditationsgruppe "Sangha des Alltäglichen Lebens" ist im Kastanienweg in der Hammerschmiede. Die Sangha ist die Gemeinschaft der Zen-Übenden unter der Anleitung von Franz Xaver Jung Roshi und gehört der internationalen, von Robert Aitken Roshi gegründeten Diamond Sangha, an.

Im Haus des Zen-Lehrers befindet sich der Meditationsraum. Schweigend und in aufrechter Körperhaltung üben die Teilnehmenden "Zazen", die "Übung der Sammlung im Sitzen" und "Kinhin", das Gehen in Sammlung. Zum Beginn und Ende der Zazenperioden werden gemeinsam Texte rezitiert oder gechantet.

Bei der Übung des Zen gibt es nichts zu erreichen. Wir können im Grunde nicht „auf etwas hin“ üben und legen keinen Weg zurück, weil wir schon immer „zu Hause“ sind. "Zu Hause sein" heißt, frei von Täuschungen durch die Konzepte, mit denen wir das Leben zu sehen meinen, frei vom endlosen Getriebensein unserer Gedanken und Wünsche und frei vom Anhaften an die Vergangenheit und einer ausgedachten Zukunft. Wir überwinden das Verhaftetsein in unsere Selbstbezogenheit und Beenden das Kreisen um uns selber. Wir finden so den Herzensfrieden, unser wirkliches Zuhause, wieder.

"Halte dein Herz rein und offen. Und du wirst niemals gebunden sein. Doch ein einziger aufwühlender Gedanke erzeugt zehntausend quälende Verwirrungen. Lass dich von unzähligen Dingen fesseln, und du gehst tiefer und tiefer in die Irre. Wie schmerzlich doch, Menschen zu sehen, so völlig verstrickt in sich selbst.“ (Meister Ryokan, 1758 – 1831)

Die Zen-Meditation steht allen Menschen offen, unabhängig von religiöser Überzeugung. Zen begegnet allen Glaubensüberzeugungen mit großem Respekt und Hochachtung. Vorkenntnisse in Meditation sind nicht notwendig.

Gründungsgeschichte

Franz Xaver Jung praktiziert Zen seit 1983 unter anderem bei Pater Enomiya Lassalle SJ, von 1988 bis 1998 als Schüler bei Sr. Ludwigis (Ko Un An) und von 1998 bis 2019 als Schüler bei Rolf Drosten Roshi. 2008 wurde er zum Zenlehrer ernannt und erhielt 2010 die Dharmaübertragung (Inka-Shomei) von seinem Meister Rolf Drosten Roshi und damit den Auftrag und die Berechtigung, authentisches Zen zu lehren.

Adresse
Zen in Augsburg
Kastanienweg 33, 86169 Augsburg
Haltestelle
Hammerschmiede
Kontakt
Franz Xaver Jung, Tel. 0821- 7476950
E-Mail: xjung2001@yahoo.de
Webseite: www.zen-in-augsburg.de

Regelmäßige Angebote zur Zen-Meditation mit Gelegenheit zu Dokusan (Einzelgespräch):

  • Zazen am Morgen: Mo. – Fr. von 7 bis 8 Uhr
  • Zazen am Abend: jeden 2. und 4. Di. im Monat von 18.30–20.00 Uhr
  • einmal im Monat ein Samstag
  • in regelmäßigen Abständen ein Wochenende (Zazenkai) von Freitag Abend bis Sonntag Vormittag. In diesen Fällen besteht für einige Teilnehmer/innen die Möglichkeit, im Haus zu übernachten.

Sesshin

Zen-Übungstage von drei und mehr Tagen (Sesshin) finden aus organisatorischen Gründen im "Haus Zeitlos" im Allgäu (www.haus-zeitlos.de) statt.

Zen-Buddhismus
Der Zen-Buddhismus ist eine Meditationsschule des Mahayana-Buddhimus. Lesen Sie hier mehr...