Leichte Sprache Marke

Herzlich willkommen auf der Internet-Seite der Friedens-Stadt Augsburg!
Wir möchten, dass viele Menschen mehr über unsere Themen erfahren können.
Aus diesem Grund sind viele Texte hier in Leichter Sprache.
Leichte Sprache ist gut zu verstehen.
Sie ist ein Mittel zur Barriere-Freiheit.
Hier können Sie auf die Leichte Sprache umstellen.

Alles klar!

Service

Presse-
Informationen

Religionsatlas jetzt auch in Leichter Sprache

26. Februar 2020

Seit 2018 hat die Friedensstadt Augsburg einen digitalen Religionsatlas: Ein Stadtplan im Internet, der die Standorte religiöser Stätten anzeigt und Hintergrundinformationen zu den unterschiedlichen Glaubensgemeinschaften liefert. 46 Einträge gehören zu der Seite. Kurze Texte, die auf der Basis von Interviews entstanden sind, geben einen informativen Einblick in die einzelnen Religionen.

Die Idee zu dem Projekt entstand am Runden Tisch der Religionen. Dahinter steht der Gedanke, dass sich die Vielfalt der Augsburger Bevölkerung auch in der Vielzahl der Religionen und Glaubensrichtungen widerspiegelt. Dies sichtbar zu machen und den Dialog zu fördern, das ist der Wunsch des Runden Tisches und das Ziel des Religionsatlas.

Um die Inhalte des Religionsatlas noch mehr Menschen und noch besser zugänglich zu machen, gibt es ihn nun auch in Leichter Sprache. Leichte Sprache dient der Barrierefreiheit und soll möglichst vielen Menschen das Lesen und Verstehen ermöglichen. Um den Lesemodus zu wechseln, kann man oben links im Menu der Webseite zwischen Leichter Sprache und Alltagssprache wechseln. Wichtigste Teile der Webseite www.friedensstadt-augsburg.de können in Leichter Sprache gelesen werden – seit kurzem nun auch der Religionsatlas.

Wir freuen uns über einen Hinweis auf dieses Angebot des Friedensbüros und der Friedensstadt Augsburg.

Links:

https://www.friedensstadt-augsburg.de/de/religionsatlas

https://www.friedensstadt-augsburg.de/de-leicht/religionsatlas

Weitere Informationen & Termine: www.friedensstadt-augsburg.de

 

ALLGEMEINE INFOS ZUM FRIEDENSBÜRO

Das Friedensbüro ist eine Einrichtung im Kulturamt der Stadt Augsburg und wird geleitet von Christiane Lembert-Dobler. Es organisiert Veranstaltungen, wie zum Beispiel das Kulturprogramm zum Augsburger Hohen Friedensfest, das Festival der Kulturen, Vorträge und Tagungen. Im Zentrum seines komplexen Arbeitsbereichs stehen die gesellschaftliche Vielfalt und die Vermittlung eines friedlichen Zusammenlebens zwischen den Bürger*innen in Augsburg und der Region – unabhängig von deren Herkunft, Religion, Hautfarbe, Alter, Behinderung und sexueller Orientierung.

Zu weiteren relevanten gesellschaftspolitischen Themen, die wie z.B. die Rüstungs- und Flüchtlingspolitik oder die Antidiskriminierung im Friedenskontext stehen, regt das Friedensbüro den bürgerschaftlichen Diskurs an. Zudem begleitet es den interreligiösen Dialog am Runden Tisch der Religionen. Zentrales Merkmal des Friedensbüros ist die wertschätzende und konstruktive Arbeit in einem breit aufgestellten Netzwerk mit vielen Partner*innen, mit Vereinen, der Universität, Künstler*innen und Religionsgemeinschaften.

Das Augsburger Hohe Friedensfest wurde im Dezember 2018 in das bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes der UNESCO aufgenommen worden. Der 8. August, an dem Augsburg das Hohe Friedensfest jedes Jahr seit 1650 feiert, ist vermutlich weltweit der einzige Feiertag, der sich nur dem Gedanken der Toleranz und des Friedens widmet. Augsburg begeht diesen einzigartigen städtischen Feiertag mit einem vielfältigen Programm, das mehrere Wochen vor dem 8. August beginnt.

Für Rückfragen stehen wir zur Verfügung:

Kulturamt der Stadt Augsburg / Friedensbüro

Christiane Lembert-Dobler (Leitung)

Telefon: 0821-324 32 62

E-Mail: friedensstadt@augsburg.de

http://www.friedensstadt-augsburg.de

Facebook: www.facebook.com/friedensstadt.augsburg

Pressekontakt

Tina Bühner | Kulturmagd PR

+49 (0) 821 24 40 75 97

+49 (0) 151 12 90 8000

presse@friedensstadt-augsburg.de

Download

Pressemitteilung

Religionsatlas jetzt auch in leichter Sprache