Leichte Sprache Marke

Herzlich willkommen auf der Internet-Seite der Friedens-Stadt Augsburg!
Wir möchten, dass viele Menschen mehr über unsere Themen erfahren können.
Aus diesem Grund sind viele Texte hier in Leichter Sprache.
Leichte Sprache ist gut zu verstehen.
Sie ist ein Mittel zur Barriere-Freiheit.
Hier können Sie auf die Alltags-Sprache umstellen.

Alles klar!

Friedens-Stadt Augsburg

Selbst-Verständnis

Rathausplatz Augsburg, Foto Ruth Plössel

Selbst-Verständnis ist ein schweres Wort.

Es geht darum:

Was ist wichtig für Augsburg?

Wie beschreibt sich Augsburg selbst?

Wie möchte Augsburg sein?

 

Augsburg ist eine Friedens-Stadt!

Das ist sehr wichtig für Augsburg.

 

Hier leben viele unterschiedliche Menschen.

Hier leben Frauen und Männer.

Alte und junge Menschen.

Manche Menschen haben eine Behinderung.

Und manche haben keine Behinderung.

Und fast die Hälfte der Menschen in Augsburg

hat einen Migrations-Hintergrund.

Das bedeutet:

Diese Menschen sind in einem anderen Land geboren.

Oder ihre Eltern sind in einem anderen Land geboren.

Jetzt leben sie in Augsburg.

 

Man sagt auch:

Augsburg ist vielfältig.

Vielfalt ist auch wichtig für Augsburg.

 

Die Friedens-Stadt möchte:

  • Dass sich alle Menschen hier wohl fühlen.
  • Dass jeder Mensch so sein kann, wie er ist.
  • Dass alle Menschen die gleichen Möglichkeiten haben.
  • Dass sich Menschen ohne Vorurteile begegnen.
  • Dass alle Menschen auch in der Zukunft friedlich zusammen-leben.

 

Alle Menschen sollen gut und gerecht behandelt werden.

Die Verwaltung von Augsburg achtet darauf.

Auch Vereine und Gruppen und Einzel-Personen unterstützen

die Friedens-Stadt.

Sie setzen sich für Frieden ein.

Warum ist Augsburg eine Friedens-Stadt?
Das erklären wir im Menü-Punkt:
Geschichte.

Der kleine Stern *

Das Friedens-Büro möchte alle Menschen ansprechen.
Das ist dem Friedens-Büro sehr wichtig.
Alle Menschen sollen sich wert-geschätzt fühlen.
Und alle sollen sich willkommen fühlen.
Deswegen werden manche Worte auf dieser Internet-Seite
anders geschrieben.

In manchen Worten ist ein kleiner Stern.
Das sieht so aus: Bürger*innen.
Der Stern bedeutet:
Wir sprechen Männer und Frauen an.
Manche Menschen fühlen sich aber nicht ganz als Mann.
Oder nicht ganz als Frau.
Deswegen gibt es den Stern.
Mit dem Stern sprechen wir auch diese Menschen an.

Zum Beispiel:

  • Menschen, die einen weiblichen Körper haben
    und sich als Mann fühlen.
  • Menschen, die einen männlichen Körper haben
    und sich als Frau fühlen.
  • Menschen mit einem teilweise männlichen Körper
    und teilweise weiblichen Körper.
  • Menschen, die gern die Kleidung vom anderen Geschlecht anziehen.
  • Und noch viele andere.